Select Page

Monat: Juni 2016

24.06.16 – Der Brexit ist da!

Großbritannien hat entschieden: 51,9 Prozent der Briten wollen den Ausstieg aus der EU. Zumindest ist das aus dem Wahlergebnis (Wahlbeteiligung von 72,2 Prozent) ersichtlich. In einer ersten Reaktion kündigte Premierminister David Cameron, getroffen von der schweren Niederlage, seinen Rücktritt für Oktober an. Schließlich beabsichtigte er mit dem Referendum, das Land zu einen. Doch mit der Abstimmung geht ein tiefer Riss durch Großbritannien, durch Nord und Süd, durch Alt und Jung sowie durch Arm und Reich. Hier eine kurze Zusammenfassung der Wahlergebnisse der großen Regionen: England stimmte mit 53,4 Prozent für einen Austritt. London mit seiner jüngeren, gebildeteren und internationalen Bevölkerung sprach sich mit 60 Prozent klar für einen Verbleib in der EU aus. In Nordirland befürwortete eine Mehrheit von 55,8 Prozent, in der EU zu verbleiben, wobei vor allem die Wahlbezirke an der Küste für einen Austritt votierten. Schottland gilt traditionell als europafreundlich. Rund zwei Drittel (62 Prozent) haben in Schottland für den Verbleib in der EU gestimmt. In Glasgow votierten 67 Prozent der Wähler für einen Verbleib des Königreichs in der EU, in Edinburgh sogar 74,4 Prozent. Wales stimmte mit 52,5 Prozent für einen Austritt. Insbesondere Menschen über 65 Jahre, nämlich 58 Prozent, haben sich für den Brexit ausgesprochen. Junge Briten wollten dagegen in der EU bleiben. 64 Prozent der Wähler zwischen 18 und 24 Jahren haben mit „Remain“ abgestimmt. Auch in der Altersgruppe 25-49 Jahre haben sich...

mehr …