Select Page

Schnarchen war gestern

Foto: Beurer GmbH

Diejenigen, die es leid sind, immer und immer wieder in Ihrer Nachtruhe durch den Partner in Form von Antippen, Anrempeln oder Ansprache gestört zu werden, weil sich der Bettennachbar von den Schlafgesängen gestört fühlt, können nun aufatmen. Der Kampf gegen das für andere lästige Schnarchen hat ein Ende. So zumindest verspricht es der Herrsteller des Schnarchstoppers SL 70.

Der Anti-Schnarch-Ohrstecker von der Firma Beurer, der einem Telefon-Headset ähnelt und folgerichtig auch mithilfe eines Bügels an der Ohrmuschel befestigt und ins Ohr gesteckt wird, erkennt Geräusche oder Knochen-Vibrationen, sobald sein Träger die Säge anwirft. Geschieht das Unsägliche, erkennt dies das Gerät in Echtzeit und sendet solange Töne und Vibrationen ans Innenohr, bis der Schnarchvorgang stoppt. Im Idealfall verändert der Schnarchende seine Atmung und verlagert die Schlafposition. Laut Hersteller soll das 13,3 Gramm leichte Produkt kaum spürbar sein. Eine kurze Eingewöhnungszeit ist dennoch nicht zu vermeiden.

Natürlich lassen sich die gemessenen Werte via Bluetooth in die Beurer Snorestopper App übertragen und per Smartphone auswerten. Die Auswertung dokumentiert das Schnarchverhalten in „Schnarcher pro Stunde“, maximaler Lautstärke und Aufzeichnungsdauer. Daneben gibt es eine Wochen- und Monatsübersicht. Zusätzlich ermöglicht die Tagebuchfunktion das Erfassen von Einflussfaktoren wie Stress, Alkohol oder Krankheiten. Zum Lieferumfang gehören drei verschiedene Ohrstöpselgrößen.

Ab Frühjahr 2017 könnte also das Schnarchen der Vergangenheit angehören, denn dann soll der Schnarchstopper SL 70 für rund 150 Euro erhältlich sein.

Jetzt Newsletter abonnieren

Jetzt Newsletter abonnieren

Erfahren Sie, was wichtig ist - mit dem kostenlosen Newsletter des !derivate Magazins

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!