Select Page

Spieglein, Spieglein an der Wand

Foto: naked.fit

Wäre es nicht schön, mit dem allmorgendlichen Blick in den Spiegel den eigenen Körper analysieren sowie die Größe, das Gewicht und den Körperfettanteil ermitteln zu lassen? Ein solcher Fitness-Tracker, der ausnahmsweise nicht am Handgelenk getragen wird und den eigenen Körperzustand mehr als nur in Zahlen ausdrückt, könnte in absehbarer Zeit den Einzug in so manchen Privathaushalt finden. Denn die erfassten Daten werden direkt auf das Smartphone übertragen und dort dokumentiert. Neben den üblichen Fitnessinformationen erhält der Nutzer des täglichen Selfies nun den zusätzlichen Mehrwert: Ein 3D-Bild der eigenen Körperoptimierung.

Und so funktioniert es: Einfach die kleine drehbare Plattform vor dem Spiegel besteigen und sich von dem „Naked 3D Fitness Tracker“ mithilfe von versteckten Tiefensensoren mit „Intel RealSense 3D-Technik“ innerhalb von 20 Sekunden millimetergenau abscannen lassen.

Nicht nur für Bodybuilder könnte dieses Gadget interessant sein. Denn durch die Zunahme von Muskelmasse und Ernährungsumstellung könnte der Fall eintreten, dass eine simple Waage mehr Gewicht anzeigt als vorher. Um dieser Resignation vorzubeugen, könnte der Spiegel der Firma Naked Abhilfe schaffen. Schließlich brechen rund 60 Prozent der im Fitness-Studio Angemeldeten ihr Vorhaben ab, da sichtbare Ergebnisse häufig zu lange auf sich warten lassen. Entsprechend dürften sich auch diejenigen vom Spiegel der Zukunft angesprochen fühlen, die gezielt Körperfett verlieren möchten. Laut Hersteller könnte nämlich gerade der Blick in das Smartphone und weniger der Blick auf die simple Waage den Ausschlag zu mehr Motivation bieten. Da sich der Fortschritt der letzten Wochen auch mittels Zeitraffer-Grafik betrachten lässt, liegt der Fokus dieser Idee überwiegend auf den 3D-Bildern.

Noch ist der Naked-Spiegel im Handel nicht erhältlich, kann aber derzeit für stolze 700 Dollar unter www.naked.fit vorbestellt werden. Die Auslieferung soll voraussichtlich im Frühjahr 2017 erfolgen.

Jetzt Newsletter abonnieren

Jetzt Newsletter abonnieren

Erfahren Sie, was wichtig ist - mit dem kostenlosen Newsletter des !derivate Magazins

Sie haben sich erfolgreich für den Newsletter angemeldet!